Roll-Up

Es wird zwischen zwei Arten von Roll-Ups unterschieden:
Roll-Ups mit werblichem Charakter und Roll-Up Displays mit informativem Charakter.

Werblicher Charakter

Diese Roll-Up-Displays haben eine klare Werbebotschaft und zeigen ein zentrales Bildmotiv.

Informativer Charakter

Diese Roll-Ups vermitteln Informationen und zeigen ein illustrierendes, dokumentarisches Motiv.


Aufbau Rollup

Auf den Roll-Up Displays kommt das Corporate Design in Farbe und Form ausdrucksstark zur Geltung. Das Farbsystem ordnet die Roll-Ups in die entsprechenden Bereiche ein: Neutral, Beratung, Bildung und Handwerk

Werbliches Roll-Up

HWK_SIG_MES_Aufbau_Roll_Werb

Das werbliche Roll-Up setzt sich aus diesen Elementen zusammen:

1. Absenderkopf
  • wird bei Roll-Ups oben platziert, um eine gute Sichtbarkeit zu gewährleisten
  • horizontal können die aufgerasterten Farbflächen in Rasterschritten variiert werden.
2. Bildfläche
  • in der Bildfläche können Bild, Titel, Titelmarker und Störer positioniert werden
  • das Bildmotiv soll die klare Werbebotschaft unterstützen
  • der Titel sollte auf dem Bild so platziert sein, dass keine wichtigen Bildinformationen verdeckt werden und ausreichend Kontrast zum Bildhintergrund besteht

Informatives Roll-Up

Das informative Roll-Up setzt sich aus diesen Elementen zusammen:

1. Absenderkopf
  • wird bei Roll-Ups oben platziert, um eine gute Sichtbarkeit zu gewährleisten
  • horizontal können die aufgerasterten Farbflächen in Rasterschritten variiert werden.
2. Informationsfläche
  • kann in der Höhe in Rasterschritten variiert werden
  • enthält alle Textelemente, wie Titel, Zusatzinformationen usw.
  • die Farbfläche schließt unten immer mit einem aufgerastertem Farbstreifen in der helleren Bereichsfarbe ab
3.Bild-/Farbfläche
  • die Bild-/Farbfläche kann wahlweise Bild oder hellblaue Farbfläche enthalten

Aufbau Absenderkopf

HWK_PRI_ANZ_Aufbau_Absenderkopf_01

Logo-Positionierung

  • wird im Absenderkopf platziert
  • Die Handwerkskammer-Bildmarke ist 2 RE hoch
  • Abstand nach oben, unten und zum rechten Rand beträgt 2 RE (die Größe der Bildmarke),
  • nach links beträgt der Abstand min. 4 RE (2 Bildmarkenbreiten)
  • die Rastergröße ist der Raster- und Logogrößentabelle zu entnehmen
HWK_PRI_ANZ_Aufbau_Absenderkopf_02

Akademiekennzeichnung

  • wird im Bereich „Bildung“ eingesetzt
  • steht immer im dunkelblauen Balken
  • wird linksbündig vertikal mit der Wortmarke Handwerkskammer ausgerichtet
  • kann ein- oder zweizeilig gesetzt werden
  • die Akademiebezeichnung wird vertikal mittig positioniert

Positionierung Titel und Titelmarker

HWK_PRI_ANZ_Position_Titel_auf_Bild

Titel auf Bild

  • ist in der Regel zweizeilig. Die Höhe von zwei Zeilen entsprechen der Höhe des Titelmarkers
  • Schriftarbe weiß
  • Schrift TheSans C4 Bold
Positionierung Titelmarker

Titelmarker

  • wird nur auf werblichen Anzeigen auf dem Bild genutzt
  • in der helleren Bereichsfarbe zu nutzen
  • ist in der Regel 4 RE breit und 8 RE hoch und kann bei Bedarf proportional erweitert werden auf 5 RE Breite und 10 RE Höhe
  • zwischen Titelmarker und Titel ist die halbe Breite des Titelmarkers als Freiraum einzusetzen
Titel auf Farbfläche

Titel auf Farbfläche

  • Schriftfarbe weiß
  • Schrift TheSans C4 SemiBold
  • der Titel kann durch Untertitel mit weiteren Informationen ergänzt werden
  • der Abstand zum linken Rand beträgt 4 RE, zum oberen Rand 3 RE
  • Mindestabstand zur angrenzenden rechten Fläche: 2 RE
  • der Rand nach unten kann ­variiert werden

Aufbau Störer

  • ist in der dunkleren Bereichsfarbe einzusetzen
  • der Abstand von Text zum Störerrand beträgt 1 RE
  • wird in der Regel zweizeilig gesetzt
  • kann um Zusatzinformationen in einer kleinerer Schriftgröße ergänzt werden
  • ist um 10° geneigt

Variante farbliche Unterlegung

Die Unterlegung erhöht die Lesbarkeit und Präsenz der Headline.

Aufbau

Das werbliche Plakat setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

1. Absenderkopf
  • wird bei Roll-Ups oben platziert, um eine gute Sichtbarkeit zu gewährleisten
  • horizontal können die aufgerasterten Farbflächen in Rasterschritten variiert werden.
2. Bildfläche
  • in der Bildfläche werden Titel, farbliche Hinterlegung und Störer positioniert
  • das Bildmotiv soll die klare Werbebotschaft des Plakates unterstützen
  • der Titel sollte auf dem Bild so platziert sein, dass keine wichtigen Bildinformationen verdeckt werden

Titel Positionierung

Titel mit Hinterlegung auf Bild

  • wird in TheSans C4 Bold gesetzt
  • wird im Raster auf dem Bild platziert
  • wird nur auf werblichen Plakaten auf dem Bild genutzt

Maße und Abstände

  • die Hinterlegung wird mit dem Absatzformat generiert

Dont’s

Bildmotiv: Foto zu hell für weiße Überschrift

Bildmotiv: Nicht abdunkeln

Überschrift: Keinen Schatten verwenden

Überschrift: Proportion des Markerelements nicht verändern