Formulare

Die Formulare umfassen das vielfältige Angebot der Handwerkskammer an Merkblättern, Musterverträgen, Anträgen, Bestätigungen, Teilnahmebescheinigungen oder Bescheiden. Aber auch interne Formulare wie Urlaubsanträge, Vermerke oder Protokolle gehören zur Gruppe der Formulare.

Es gibt unterschiedliche Anwendungsbereiche: interne Formularvorlagen, externe Formularvorlagen und Vorlagen für Merkblätter. Alle Vorlagen bestehen aus einer Kopf- und einer Fußzeile, die je nach Vorlage unterschiedlich genutzt werden können.

In der Kopfzeile ist immer rechts oben das Logo (Wort- und Bildmarke) angeordnet. Das Logo darf in Größe und Anordnung nicht verändert werden (geschützter Bereich).

Auch für den Inhaltsteil gibt es genaue Gestaltungsrichtlinien für ein einheitliches Erscheinungsbild. In folgender Beschreibung können Sie die Gestaltungsrichtlinien für Formulare und Merkblätter entnehmen.



Hinweis:

Beispiele mit Satzarten, die nicht möglich sind, finden Sie hier:
Don’ts


Interne Formulare

Interne Formulare sind zum Beispiel Urlaubsanträge, Korrekturbelege, Bahnkartenbestellungen, Honorarabrechnungen oder Vormerkungen.

Hinweis:

Im Downloadbereich können Sie die Vorlage abrufen und im Anschluss individuell anpassen.
Downloads

HWK_OFF_FOR_Intern_Kopf

Die Dateivorlage besitzt eine festgelegte Kopfzeile mit einer Linie. Darüber steht die Überschrift (maximal zweizeilig).

HWK_OFF_FOR_Fuss_Adresse

In der Fußzeile wird linksbündig die Adresse der Handwerkskammer angegeben.

HWK_OFF_FOR_Fuss_Seitenzahl

Rechts steht die Seitenzahl.


Externe Formulare

Viele Formulare und Anträge werden von Mitarbeitern der Handwerkskammer versandt und von unseren Mitgliedern ausgefüllt und wieder an die Handwerkskammer zurückgeschickt (z.B. Handwerksrolle).

Hinweis:

Im Downloadbereich können Sie die Vorlage abrufen und im Anschluss individuell anpassen.
Downloads

HWK_OFF_FOR_Extern_Kopf_1

Die Dateivorlage besitzt eine festgelegte Kopfzeile. Im Kopfteil können Sie Angaben wie Zeichen, Zusatz, Abteilung oder Stabsstelle angeben (dreizeilig).

HWK_OFF_FOR_Extern_Kopf_2
HWK_OFF_FOR_Fuss_Adresse

In der Fußzeile wird linksbündig die Adresse der Handwerkskammer angegeben.

HWK_OFF_FOR_Fuss_Seitenzahl

Rechts steht die Seitenzahl.


Merkblätter

Die Handwerkskammer bietet eine Vielzahl an Merkblättern für ihre Mitglieder an. Diese werden im Haus, in den Bildungszentren und Akademien oder auf verschiedenen Veranstaltungen ausgelegt.

Variante 1: auf Briefpapier

Verwendung für Infostände, Veranstaltungen, Messen, etc.

Variante 2: mit Graustufen-Logo

Verwendung für Kopien, E-Mail-Versand, Online-Bereich

Hinweis:

Im Downloadbereich können Sie die Vorlage abrufen und im Anschluss individuell anpassen.
Downloads

HWK_OFF_FOR_Merkblatt_Kopf

In der Kopfzeile ist lediglich das Logo in grau-schwarz positioniert (ohne Linie). Sie können die Merkblätter aber auch auf dem Briefpapier der Handwerkskammer ausdrucken.

HWK_OFF_FOR_Fuss_Adresse

In der Fußzeile wird linksbündig die Adresse der Handwerkskammer angegeben.

HWK_OFF_FOR_Fuss_Seitenzahl

Rechts steht die Seitenzahl.


Formularelemente

Für die Inhalte gibt es verschiedene Gestaltungskriterien:

Für den Fließtext ist als Standardschriftgröße 10pt festgelegt. Für Überschriften können die Schriftgrößen 12, 16, 20 und 24pt Bold (fett) verwendet werden.
Bitte beachten Sie den korrekten Zeilenabstand. Dieser beträgt bei Fließtexten immer 14pt.

Die Standardschriftart ist Arial. Die Texte müssen im linksbündigen Flattersatz formatiert werden. Dies gilt auch für Überschriften.

Aufzählungen

Für den Umgang mit Aufzählungen gibt es je nach inhaltlicher Anforderung verschiedene Möglichkeiten, die miteinander kombiniert werden können:

HWK_OFF_FOR_Aufzaehlung_1

Für einfache Aufzählungen Quadrate für die erste Ebene und zweite Ebene.

HWK_OFF_FOR_Aufzaehlung_2

Handelt es sich um komplexere Aufzählungen, werden die einzelnen Punkte durch Buchstaben mit Punkt gekennzeichnet, nicht durch Klammer.

HWK_OFF_FOR_Aufzaehlung_3

Sind die Inhalte extrem komplex und benötigen eine tiefergehende Hierarchisierung, werden Ziffern eingesetzt.

HWK_OFF_FOR_Kaestchen

Kästchen zum Ankreuzen

In Word unter Ansicht > Symbolleisten > Formular können Sie die Kästchenvariante einsetzen. Hierzu einmal auf das Kästchen mit dem Haken klicken.
Der Abstand zwischen Kästchen und Text beträgt drei Leerzeichen.

Tipp:
Wenn der Text neben dem Kästchen mehrzeilig ist, empfiehlt es sich, eine Tabelle mit unsichtbarem Rahmen anzulegen. In die Zeilen der linken Tabellenspalte fügen Sie dann jeweils die Kästchen ein, in den rechten den Text. So stellen Sie sicher, dass der Rand des Textes auch immer linksbündig erscheint und nicht leicht verschoben ist.

HWK_OFF_FOR_Seite_1

Zeilen

Zeilen müssen gleich mit der Trennlinie unter dem Logo enden (Zeilenenden müssen einen bündigen Abschluss ergeben).

HWK_OFF_FOR_Unterschriftzeilen

Unterschriftszeilen

Unterschriftszeilen werden immer gepunktet und nicht unterstrichen. Unterschriftszeilen oder Datumszeilen haben die Länge von sechs Zentimetern, die Bezeichnungen stehen linksbündig in der Schriftgröße 8 pt darunter.

Die Angabe von sechs Zentimetern können Sie mit Hilfe der Tabulatoren einstellen. Bei Ausdrucken kann es zu Abweichungen im Millimeterbereich kommen.


Schreibweisen

Telefon- und Faxnummern

Für die Gliederung der Telefonnummern gilt:
die Vorwahl ist von der Rufnummer durch ein Leerzeichen getrennt, lediglich die Durchwahl ist mit einem Bindestrich getrennt.

Beispiel: Telefon 0123 456789-0

Straßennamen

Bitte die Straßenangaben immer ausschreiben.

Beispiel: Musterstraße 123

Gebührenangaben

Alle Angaben von Gebühren werden wie folgt geschrieben:

Kursgebühr 430,00 Euro